Superstimmung bei der Büttensitzung des VVK

Am Sonnaben, 15. Februar 2020, fand die diesjährige Büttensitzung des VVK in der VVK-Arena statt. Prinzessin Elke I. mit ihrer Blumengarde, alle Garden des VVK, der Vorstand und die Standarte wurden vom Jugendspielmannszug der Bergknappen, wie jedes Jahr, auf die Bühne geholt, von wo aus die Musik die Besucher auf einen stimmungsvollen Abend vorbereitete. Dann kamen das Moderatorenteam, Nadine und Hans auf die Bühne. Passend zur Blumengarde waren sie in ein Gärtner- bzw. Blumenkostüm gegkleidet.

Nach der Begrüßung verließen die Akteure die Bühne wieder, wobei die Prinzessin mit ihrer Garde hinter einer toll geschmückten Fassade Platz nahmen.

Erster Programmpunkt war der erste Auftritt der Minigarde auf einer Sitzung. Sie führten ihren Sessionstanz vor und wurden, zur Freude der stolzen Trainerinnen Nazan Viehl und Renate Kubon, frenetisch gefeiert und mussten natürlich auch eine Zugabe geben. Nach der Begrüßung der ehemaligen Tollitäten und steckenpferdträger des VVK war dann das erste Büttenrednerpaar an der Reihe, den Pflegenotstand darzustellen. Schwester Marina (Sobolewski) und Rentner Andreas (Willems) stellten den Tagesablauf im „Veerter Sonnenschein“ dar. Ihre Vorstellung wurde von den Jecken in der Arena mit viel Applaus gewürdigt.
Nun wurden noch die Ehrengäste begrüsst und die nächste Tanzgarde stand schon bereit, um ihr Können vorzuführen. Die Tanzengel, trainiert von Jessica Koppers und Elke I. Schüren, zeigten ihren Gardetanz. Großer Applaus und Zugaberufe waren die Folge. Hierfür hatten sie die kleinen Tänzerinnen etwas ausgedacht, was mit dem Motto der Prinzessin zu tun hatte. Sie führten die Zugabe unter Zuhilfenahme von Gießkannen vor. Wieder gab es Riesenapplaus.
Bevor nun Elmar van Treeck seine musikalisch stimmungsvollen, textlich aber sehr kabarettistischen, Lieder zum Besten gab, wurden noch die Sponsoren begrüßt.

Nächster Höhepunkt war die Verleihung des diesjährigen Steckenpferdes. Als erstes wurden die „Veertigen Vierzehn“ ausgezeichnet, die nach 11 Jahren akrobatischen Männertanzes ihre karnevalistischen Outfits an den Nagel hängen wollten. Dies Nachricht wurde aber von dern Zuschauern aber mit negativen Emotionen aufgenommen, da man diese Truppe auch weiterhin mit ihren tollen Auftritten auf der Bühne sehen will. Zweite Preisträgerin ist in diesem Jahr die ehemalige Prinzessin Sylvia I. Böhm, die den Verein immer toll unterstützt und dies nicht nur damit, dass in ihrem Tabak. und Zeitschriftengeschäft Karten für die Sitzung erworben werden können.
Nun war der nächste „Büttenredner“ an der Reihe. Daniel Stippel, einer der jüngsten Bauchredner, brachte durch seine Nummer den Saal zum Kochen. Der Vortag mit Frosch und Adler wurde von den lachenden Zuschauern mit stehenden Ovationen belohnt. Natürlich musste eine Zugabe her. Dafür holte sich Daniel zwei „Freiwillige“ auf die Bühne, Michaela Kaiser, Frau des Gelderner Bürgermeisters, und Heiner Dreessen, waren die Auserwählten, die dann von Daniel mit vertauschten Stimmen zu vielen Sprüchen „provoziert“ wurden. Dies forderte die Besucher zu Beifallsstürmen heraus und eine weitere Zugabe musste gegeben werden. Ein super Auftritt des jungen Mannes.
Nun war wieder eine Tanzgarde an der Reihe. Die Gardesternchen präsentierten ihren „zauberhaften“ Showtanz, in deren Verlauf sogar kleine Hasen und Schmetterlinge zum Leben erweckt wurden. Viel Applaus und eine Zugabe waren für die Gard von Trainerinnen Anja Elsinghorst und Janine Koppers unauswichlich. Als Nächstes war Livemusik mit der Emil Backes Band und ihrer Tanzgarde an der Reihe. Sie hatten die Leider passend zum Thema „Wie finden ich einen Mann“ arrangiert. Eine echt tolle Idee und tollen Stimmung war der verdiente Lohn der Gruppe. Nächster tänzerischer Höhepunkt war der gemeinsame Showtanz der VVK.Tanzengel, VVK-Gardesterchen und der TSG No Limit. Die drei Garden hatten einen gemeinsamen Tanz einstudiert, der nicht nur beim Publikum, sondern auch bei Pinzessin Elke I. und dem Moderatorenteam Beifallstürme hervorriefen.
Nun war ein Überraschungsgast an der Reihe, mit deftigen Sprüchen die Besucher zum Lachen zu bringen. Renate Kubon, Schwester der Prinzessin ließ es sich nicht nehmen, so manche Anekdote über das Familienleben zum Besten zu geben.
Nun war die VVK.Tanzsportgade No Limit an der Reihe ihren Sessionstanz zu präsentieren. Die von Nadine Kersten trainierten jungen Frauen taten dies mit der Souveränität und Ausstrahlung ihrer langjährigen Tanzerfahrung. Viel Beifall und eine Zugabe waren der Lohn für die Trainingsarbeit.  Jetzt war eine „Rentner“ an der Reihe, eine Geschichten aus seinem Leben darzubieten. Viel Applaus für Thomas Klumb war der Lohn. Nächste Tanzgruppe waren die New Generation, trainiert von Ann-Christin Willems und Janine Stiels, zeigten den begeisterten Zuschauern ihren Gardetanz. Sie ernteten verdienten Applaus und Zugaberufe, die selbstverständlich dargeboten wurde.

Nun war eine weiterer großer Höhepunkt an der Reihe: Prinzessin Elke I und ihre Blumengarde enterten die Bühne und Elke richtete das Wort an die Besucher in der VVK-Arena.

Nach der Vorstellung der Gardistinnen nahm nochmals Renate Kubon, diesmal als Gardesprecherin, das Mikrofon und bedankte sich beim Prublikum für die tolle Unterstützung. Nun führte die Garde ihren Tanz vor und musste, durch viel Applaus und Zugaberufe aufgefordert, ihren zweiten Blumentanz nach Musik aus den 80ern und 90ern. Erneut großer Applus war die Folge.

Jetzt wurde es etwas wehmütig, denn die VVK-Garde Rot-Weiß betrat zum letzten Mal nach 21 Jahren die Bühne der Arena um ihren Gardetanz vorzuführen. Dieser wurde natürlich mit Beifallsstürmen belohnt. Die anschließenden Schluss- und Dankesworte ließen dann einige Tränen kullern. Nach der Zugabe wurde die Garde, auch verstärkt mit zwei ehemaligen Mitgliedern, von Johannes Kubon und Nadine Kersten verabschiedet.

Letzter Programmpunkt war der Gesangsauftritt der „Kölsche Tön“. Die „Feierwütigen“ in der Arena klatschten und sangen beim Medley der sechs „Kölner“ lautstark mit. Natürlich war nach einem Lied noch nicht Schluß und selbst als die answesenden Akteure zum Finale auf die Bühne kamen wurde weiter gesungen. Nach fast sechst Stunden Programm war dann Schluß der Sitzung und die Party in der VVK-Arena begann.
Fotos von der Sitzung finden Sie in der Fotogalerie. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.